2. Vorrunde BPV NRW Cup 2019

16.07.2019

Pünktlich um 18:30 Uhr beginnt auf der Boule-Anlage des BTV die 2. Vorrunde im BPV NRW Cup 2019. Vor etwa 20 Zuschauern empfängt man bei angenehmen Temperaturen die Altstadtfreunde Bonn. Das aus mehreren Mannschaften zusammengewürfelte Team besteht überwiegend aus Spielern, die größtenteils für unsere Ligakonkurrenten in der Regionalliga spielen. Man kann daher bereits im Vorhinein mit einer hart umkämpften Partie rechnen, in der die Entscheidung vermutlich erst in der Triplette-Runde fallen wird.

Wie erwartet gibt bereits die Tête-à-tête-Runde einen ordentlichen Vorgeschmack auf die engen Begegnungen des Abends. Paulo verliert sein Spiel mit 7:13 gegen einen am gesamten Abend äußerst stark aufspielenden Suranga. Etwa zur gleichen Zeit beendet Roland seine Partie und holt mit einem konzentrierten Auftritt ein 13:7 und damit den ersten Brühler Sieg des Abends. Robin beginnt seine Partie gegen Niko ebenfalls konzentriert und liegt schnell mit 6:1 in Führung. Dann kommt Niko jedoch stärker ins Spiel und es entwickelt sich ein Duell auf Augenhöhe, das Niko am Ende durch einen kleinen taktischen Fehler von Robin mit 13:9 für sich entscheiden kann. Beinahe zeitgleich gelingt Marco mit einer hervorragenden Leistung und einem 13:4-Sieg erneut der Ausgleich. Yvonne hat leichte Probleme richtig ins Spiel zu finden und verliert mit knapp mit 9:13 gegen Renate, die hervorragend legt und den Brühlern im Laufe des Abends noch häufiger Kopfschmerzen bereiten wird. Mannschaftsführer Alfred beweist am Ende der Tête-Runde seine Nervenstärke und entscheidet das vor allem in den letzten drei Aufnahmen hochklassige und äußerst spannende Spiel gegen Rolf mit 13:11 für sich. Damit steht es nach der ersten Runde 6:6. Alles ist offen und es geht für beide Teams in die wohlverdiente Grillpause.

Danach steht die Doublette-Runde auf dem Programm. Das Mixte gewinnen Alfred und Yvonne mit einer bärenstarken Performance mit 13:3 gegen Manfred und Renate. In den anderen beiden Partien geht es dagegen enger zur Sache. Roland und Paulo liefern sich gegen Rolf und Dirk eine hochspannende Begegnung, in der beide Mannschaften beinahe abwechselnd starke Aufnahmen zeigen, sodass auch beim Spielstand einige Male die Führung wechselt. Letztendlich haben Paulo und Roland das Glück ein wenig auf ihrer Seite und machen in der letzten Aufnahme 3 Punkte zum Endstand von 13:12. Marco und Wolfgang haben gegen Suranga und Bernd leider von Beginn an Probleme, richtig ins Spiel zu finden und laufen deshalb schnell einem Rückstand hinterher. Als bekannt wird, dass die beiden anderen Spiele gewonnen wurden, klappt es auf einmal besser und es beginnt eine kleine Aufholjagd. Am Ende reicht es jedoch leider nicht ganz und die Bonner gewinnen das Spiel verdient mit 13:8. Stand nach der 2. Spielrunde: 12:9 für Brühl.

Die Brühler benötigen damit nur noch einen Sieg aus den beiden Triplettes, um das Pokalspiel für sich zu entscheiden und damit ins Achtelfinale einzuziehen. Doch dieses Unterfangen steht ziemlich schnell auf der Kippe. Marco, Roland und Gerd treten gegen Suranga, Bernd und Dirk an und Yvonne, Paulo und Alfred spielen das Mixte gegen Niko, Renate und Manfred. In beiden Partien erwischen unsere Gegner aus Bonn einen deutlich besseren Start. Beim Stand von 3:11 wird Robin für Gerd eingewechselt, während die Bonner gegen Mitte des Spiels Rolf für Bernd einwechseln. Doch auch der Spielertausch hilft unserem Brühler Triplette nicht mehr weiter und das Spiel geht verdient mit 13:4 an die Altstadtfreunde Bonn. Das Mixte ist somit das letzte Spiel des Abends und wird die Entscheidung bringen, wer den Pokalthriller letztendlich für sich entscheidet. Renate setzt unser Team zunächst mit starken Legerkugeln ordentlich unter Druck. Niko und Manfred leisten sich beim Schießen kaum einen Fehler, sodass die Brühler auch hier mit 4:11 hinten liegen. Die Lage erscheint fast aussichtslos und auch die Körpersprache der Brühler Mannschaft und aller Zuschauer spricht nicht gerade für das erhoffte Wunder.

Doch plötzlich wendet sich das Blatt und es liegt eine Überraschung in der Luft. Yvonne, Paulo und Alfred harmonieren auf einmal besser und machen kaum noch Fehler. Sie schleichen sich einen Punkt nach dem anderen heran, während die Bonner langsam aber sicher das Spiel aus der Hand gleiten lassen. In den letzten beiden Aufnahmen sorgen insgesamt sechs Fehlschüsse auf Seiten der Bonner dafür, dass das Brühler Trio das verloren geglaubte Spiel tatsächlich noch mit 13:11 für sich entscheiden kann. Freud und Leid liegen in diesen Momenten sehr nah beieinander. Die Brühler können ihr Glück kaum fassen und liegen sich vor Freude in den Armen. Enttäuschte Bonner trösten sich gegenseitig und können noch nicht ganz begreifen, was da gerade passiert ist. Am Ende war das ein passendes und hochdramatisches Finale eines echten Pokalfights mit einem knappen Endergebnis von 17:14 für Brühl! 

Wir bedanken uns natürlich recht herzlich für den schönen Abend bei unseren netten und äußerst fairen Gegnern aus Bonn und wünschen ihnen alles Gute für die kommenden Aufgaben in der Liga!

Im Achtelfinale des BPV NRW Cups trifft unsere Brühler Mannschaft am Mittwoch, den 28. August (Spielbeginn um 19 Uhr), erneut in einem Heimspiel auf eine Bonner Mannschaft. Diesmal wartet mit dem Bundesligisten aus Bad Godesberg eine noch härterere Aufgabe! Wir sind gespannt und hoffen auf einen ähnlich spannenden Pokalthriller!

Brühler Turnverein 1879 e.V.
Von-Wied-Str. 2, 50321 Brühl
Fon +49 (0) 2232 - 50 10 50
Fax +49 (0) 2232 - 50 10 599
www.btvonline.de